Sonntag, 2. Dezember 2012

Rückblick verschiedener Ereignisse und Veranstaltungen des Jahres 2012, mit Beteiligung und Mitgestaltung, seitens des Zeidner Forums




·        11. Febraur: Zeidner Fasching mit Zeidner Kulturgruppen und Canzonetta Ensemble im Mágura – Saal.

·        6. Februar: Neuwahlen de Vorstandes und Vorsitzenden des Zeidner Forums.

·        21. März: Besuch des Abgeordneten Ovidiu Gant in Zeiden

·        11. April: Literatur Abend in Zeiden mit Walther Gottfried Seidner

·        Passionszeit: Passionsusik in Bukaret und Zeiden mit Beteiligung der Zeidner Flötengruppe.
  • 3. Mai: Malkurs für Jung und Alt
  • 25. Mai: Bunter Abend in Kronstadt mit Beteiligung der Zeidner Kulturgruppen
  • 31. Mai: Singender Stammtisch in der Pension Anelize aus Zeiden.

  • 12. Juni: Zeidner Forum stellt sich zu den Lokalwahlen mit eigenen Bürgermeisterkandidaten.
  • 21. Juli: Wanderslust in Zeiden mit Wanderung zum Zeidner Berg

  • 22. September: Sachsentreffen in Birthälm mit Beteiligung aus Zeiden
  • 16. Oktober: Michael Weiss Gedenkfeier in Marienburg mit Beteiligung aus Zeiden
  • 25. Oktober: Singender Stammtisch in der Pension Anelize aus Zeiden.
  • 15. November: Malkurs für Jung und Alt 

An dieser Stelle sei ein herzliches Dankeschön ausgesprochen, an alle Mitglieder des Zeidner Forums welche aktiv an all diesen verschiedenen Veranstaltungen und Ereignissen mitgestaltet- ,  oder sich beteiligt haben.

Offene Gesprächsrunde mit Ovidiu Gant in Zeiden


Am Dienstag den 4. Dez. um 18,30 wird Ovidiu Ganţ, der Abgeordnete der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, in Zeiden zu Besuch sein.

Diesbezüglich wird im Nähkreisraum eine offene Begegnung mit Vertretern des Zeidner Forums und unserer Kirchengemeinde stattfinden.

 Hauptthema ist seine Kandidatur für die Wahlen der Abgeordnetenkammer. 



Wer Interesse hat, mehr über seine Tätigkeit sowie über das Wahlprogramm und die Ziele des Forums zu erfahren, ist zu dieser  offenen Gesprächsrunde herzlichst eingeladen.

Natürlich können auch Themen, welche die Zeidner Gemeinschaft betreffen, angegangen werden.

Darüber hinaus haben alle Teilnehmer  die Möglichkeit ihr persönliches Anliegen in dieser Gesprächsrunde einzubringen.

Donnerstag, 15. November 2012

Malkurs für Jung und Alt / Curs de picturá pentru copii si adulti

Zum zweiten Male fand am Nachmittag de 15. November ein Malkurs für Jung und Alt in der Deutschen Zeidner Schule statt. Die Veranstaltung ist eine Initiative von Klaus Dieter Untch ( u. A. auch Malkunstlehrer in Zeiden...), seitens des Demokratischen Forum der Deutschen in Zeiden.

Über dreissig Teilnehmer waren anwesend. Zunächst begann der Kurs mit einer Zeichnung: Herbstlandschaft im Walde.

Die Teilnehmer wurden hiermit in die praktische Kunst des Zeichnens mit Kohle oder Bleistift eingeführt. Hier wurde der Schwerpunkt auf Perspektive und Landschaftsgefüge gesetzt.

Das Resultat konnte sich auch bei den jüngsten Teilnehmer sehen lassen.



Talent und Hingabe an der Zeichenkunst bewiesen auch die ältesten Teilnehmer.


Danach folgte der zweite Teil mit Acrylmalerei. Auch diesmal wurde als Thema eine Herbstlandschaft ausgewählt. Es ist nun mal die bunte Jahreszeit, ideal für farbenfrohe Malmotive.

Die Begeisterung der Teilnehmer war riesig. Wer hätte gedacht, dass mit gekonnter Maltehnik eine bunte Landschaft in einigen Minuten auf einem Blatt Papier gezaubert werden kann.




Am Ende des Malkurses wurde eine Jury zusammengestellt und mehrere Preisträger wurden ausgesucht. 
Folgende Teilnehmer erhielten einen 1. Preis:
a. Kategorie Schulklassen I-IV - Ioana aus der III G. Klasse:

b. Kategorie Schulklassen V-VIII - Larissa aus der VI G Klasse:

c. Kategorie Erwachsene: Karmina Vladila (Lehrerin):

Der nächste Malkurs wird mit Sicherheit in den kommenden Winterwochen stattfinden.











Sonntag, 11. November 2012

Martinsfest 2012 in Zeiden / Sárbátoarea Sf. Martin - Codlea 2012

Codlea Info: http://codlea-info.ro/aproximativ-300-de-persoane-l-au-celebrat-pe-sfantul-martin-la-codlea/


Aproximativ 300 de persoane l-au celebrat pe Sfântul Martin la Codlea

Sărbătoarea Sf. Martin a fost întâmpinată de aproximativ 300 de persoane în seara zilei de 11 noiembrie. Biserica Evanghelică Fortificată a fost gazda evenimentului, loc în care copiii au ascultat povestea Sfântului Martin, urmată de o scurtă predică și o rugaciune a preotului evenghelic Andreas Hartig. Copiii au cântat împreună cu Klaus Dieter Untch, au spus poezii în limba germană, interpretând chiar o scenetă cu legenda cavalerului Martin și au asteptat cu nerabdare momentul culminant, aprinderea lampioanelor. Când clipa a sosit, spre bucuria celor mici, aceștia au înconjurat cetatea fortificată cu lampioane, iar cavaleri și domnițe au aprins torțe.

http://codlea-info.ro/wp-content/uploads/2012/11/DSC_0146-Copy.jpg

Album cu poze aici: http://www.ipernity.com/doc/zeidnerkirchenmusik/album/292551

Dienstag, 6. November 2012

Singender Stammtisch zum zweiten Male in Zeiden

Unter dem Motto: Lasst uns gemeinsam singen, organisierte das Deutsche Demokratische Forum aus Zeiden am 25. Oktober, zum zweiten Male den Singenden Stammtisch. Auch diesmal fand die Veranstaltung in der Pension Anelize statt. Gesangsfreude, Geselligkeit bei einem guten Tropfen  und Akkordeonmusik waren angesagt. Allmählich etabliert sich diese Gesangsrunde zum festen Bestand einer Veranstaltungsreihe der sächsischen Zeidner Gemeinschaft.


Michael Weiss Gedenkfeier 2012 mit Zeidner Kirchenchor

Die traditionelle Michael Weiss Gedenkfeier 2012 wurde musikalisch vom Zeidner und Heldsdorfer Kirchenchor musikalisch gestaltet. Mehr dazu hier:

http://www.adz.ro/karpatenrundschau/artikel-karpatenrundschau/artikel/eine-gemeinschaft-die-immer-wieder-von-katastrophen-gezeichnet-wurde/




Sachsentreffen 2012 Birthälm mit Beteiligung aus Zeiden

Sachsentreffen 2012 in Birthälm



Den 22. September fand in Birthälm das traditionelle Sachsentreffen statt. Mehr dazu hier:
http://www.adz.ro/lokales/artikel-lokales/artikel/ein-sachsentreffen-wie-bisher/

Aus Zeiden waren vertreten die Zeidner Tanzgruppe:
http://www.youtube.com/watch?v=ucbrYujnSaE&feature=youtu.be

Aber auch zahlreiche Gemeindeglieder bzw. Forumsmitglieder aus Zeiden waren anwesend.
Unter der Birthälmer Kirchenburg gab es ein musikalisches Ständchen aus Zeiden:







Samstag, 8. September 2012

Interview mit Rainer Lehni



Rainer Lehni
Rainer Lehni


Rainer Lehni ist der neue Nachbarvater der Zeidner Nachbarschaft. 

Er wurde von den Zeidner einstimmig gewählt und zwar am Richttag 
zum 21. Zeidner Treffen in Friedrichroda. Anlässlich des diesjährigen 
Sommer - Besuchs in Siebenbürgen entstand mit ihm ein Interview 
für das Zeidner Forum Aktuell. Die Fragen stellte Klaus-Dieter Untch.
1. Gratulation für den sächsischen Jugendpreis 2012 in Dinkelsbühl. 

War das eine willkommene Überaschung ? 

Es war in der Tat eine sehr große Überraschung, dass ich beim Heimattag der 
Siebenbürger Sachsen zu Pfingsten in Dinkelsbühl mit diesem Preis 
ausgezeichnet wurde. Meine ehrenamtliche Tätigkeit für die Siebenbürger Sachsen 
hat ihre Basis in der Jugendarbeit der Landsmannschaft, dem heutigen Verband 
der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Es ist selbstredend, dass 
Jugendarbeit immer zukunftsweisend agieren muss. Hier konnte ich viele Jahre mitwirken. 
Es war nicht immer eine leichte Aufgabe, auch eine sehr zeitintensive, aber eine sehr 
schöne Zeit für mich. Dankbar bin ich all jenen Teams, die mir immer zur Seite 
gestanden sind, denn ohne gut funktionierende Teams ist keine Jugendarbeit möglich. 
Und letzten Endes bin ich darüber auch bei der Zeidner Nachbarschaft in Deutschland 
gelandet.

2. Nochmals Gratulation, diesmal zur Wahl zum neuen Zeidner Nachbarvater. 

Wie fühlt man sich als neuer Zeidner Nachbarvater?
Die ersten zwei Monate seit der Wahl sind vorbei. Einiges Neue ist auf mich 
zugekommen. Ich war lange Jahre Stellvertreter des Nachbarvaters, war also 
stets auf dem laufenden was wo passiert. Als Vorsitzender ist es aber dann 
doch etwas anders. Bei mir müssen die Fäden zusammenlaufen, ich sehe 
meine Aufgaben darin in unserem großen Vorstand einiges zu delegieren, 
da wir das Potential dazu haben. Einerseits ist es aber auch die Pflicht als 
Vorsitzender stets darauf zu achten, dass unsere Vorhaben auch gut gelingen. 
Aber da wir in Friedrichroda ein, aus meiner Sicht gutes und junges Team gebildet 
haben, bin ich ganz zuversichtlich, dass wir unsere Vorhaben auch durchsetzen 
werden. Daher kann ich hier von einem guten Gefühl sprechen, das ich für die 
kommenden Jahre habe.

3. Bleibt für einen nachbarvater noch raum für Privaturlaub in Siebenbürgen , 

oder findet so eine reise nur noch ofiziell und repräsentativ statt ?
Das ist natürlich eine Gratwanderung, die man oft nicht schafft. Einerseits fährt man
 in seinem privaten Urlaub nach Siebenbürgen, aber man verbindet das immer mit 
einem Besuch bei den Verantwortlichen in Zeiden. Anders würde das auch gar 
nicht gehen. Wir sind ehrenamtlich tätig, machen diese Arbeit in unserer 
Freizeit, so ist das selbstverständlich, dass man auch in seinem Urlaub einige 
Sachen erledigt und anspricht, so wie jetzt im August 2012. Die Erholung haben 
meine Frau und ich dann im letzten Teil des Urlaubs am Schwarzen Meer.

4. Welches sind die aktuellen Schwerpunkte zwischen der Zeidner 

Nachbarschaft und der Gemeinschaft in Zeiden ?
Unser Hauptansprechpartner in Zeiden ist seit vielen Jahren die Evangelische 
Kirchengemeinde. Zu Pfarrer Andreas Hartig habe ich einen sehr guten Draht, 
wir sind sozusagen auf einer Wellenlänge. Das freut mich, weil das eine gute 
Zusammenarbeit natürlich erleichtert. Wir unterstützen die Kirchengemeinde 
im Rahmen unserer Möglichkeiten, die Zeidner Nachbarschaft lebt ja von den 
zahlreichen Spenden ihrer Mitglieder. Aktuell läuft ja die Orgelreparatur, wir hoffen 
dass sie auch bald erfolgreich beendet werden kann. Hier haben unsere Zeidner in 
Deutschland wirklich großartig gespendet, so dass dieses Projekt finanziell 
abgesichert ist. Hinzu kam gerade aktuell die neue Heizung im Pfarrhaus, 
deren Einbau wir ebenfalls mit unterstützen. Demnächst soll die Elektrik in der 
Kirche erneuert werden, hier werden wir natürlich auch mit beitragen. 
Die Unterstützung bei der Friedhofspflege läuft ebenfalls weiter. Und künftige 
Projekte werden wir sicher gemeinsam festlegen.
Neu ist jetzt aber auch der Kontakt zum Deutschen Forum in Zeiden. Dieses 
steckt ja noch in seinen Kinderschuhen und ich wünsche mir, dass wir die 
Zusammenarbeit genauso wie mit der Kirchengemeinde führen können. 
Das Forum ist auf jeden Fall wichtig für die Gemeinschaft in Zeiden, 
erstens dient es dem Gemeinschaftserhalt in allen seinen Facetten, 
ndererseits muss es die Interessen der Deutschen in Zeiden nach außen vertreten.
5. Welche Perspektiven hat die Zeidner Nachbarschaft für die weitere Zukunft ?
Eines unserer Hauptziele ist die verstärkte Einbindung der mittleren und jüngeren
Generation. Diese ist nur noch zum Teil in Zeiden aufgewachsen, zum Teil 
schon in Deutschland geboren. Wenn wir es aber als Zeidner Nachbarschaft 
schaffen die Generation unter 50 Jahren stärker als bisher in das Geschehen 
der Zeidner Nachbarschaft einzubinden, dann wäre das ein zukunftsweisender Erfolg.
Vielen Dank für das Interview.

Montag, 20. August 2012

Orgel - und Vokalmusik zum 10. Hochzeitstag der Familie Untch


Orgelkonzert in Zeiden mit Peter Kleinert
Orgelkonzert in Zeiden mit Pet…

Traducerea in limba románá aici:
 http://procodlea.ro/concert-de-orga-la-biserica-evanghelica-din-codlea/

Freitag den 10. August fand im Rahmen der zeidener Konzertreihe 2012 
mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Botschaft Bukarest, 
Zeidner Nachbarschaft, Zeidner Apotheke Imunofarm und Zeidner 
Kirchengemeinde, eine musikalische Darbietung der ganz besonderen 
Art in statt: Orgel - und Vokalmusik zum 10. Hochzeitstag der 
Organistenfamilie Untch.
Zu Gast war Kantor Peter Kleinert aus Frauenstein anwesend. 
Es handelt sich um einen Stammgast der seit vielen Jahren, 
regelmässig in Rumänien auftritt.

Konzert mit Peter Kleinert in Zeiden 2012
Konzert mit Peter Kleinert in…


Wegen der stattfindenenden Orgelrestauration in Zeiden , war allerdings nicht 
klar ob die Orgel überhaupt spielbar sei. Erst in letzter Minute gelang es 
dem Orgelbauer Hermann Binder und sein beherztes Team , das Pedalwerk 
so einzurichten dass man wenigstens mit einem 16´ , 8 ´ und einer Koppel zum 
Hauptwerk, das Instrument spielbereit einzurichten.

Es konnte nicht einmal richtig geprobt werden, da strömte schon in Scharen 
das Publikum herbei: es handelte sich um einen Besucher-Rekord 
für die diesjährige Konzertreihe.

Das Programm wurde der zeidner Organistenfamilie Untch gewidmet, welche 
sich neulichst auf einer Deutschland-Tour mit Familienmusik befand, die 
der jetzige Gast Kleinert organisiert hatte. So waren Gast und Gastgeber 
ein eingespieltes Team und es gab Orgelmusik von Bach, Krebs und 
Untch, dazu neue Untchsche geistliche Arien und Duette.
Peter Kleinert ist ein besonderer Verehrer des zeidner Komponisten 
Untch und hat ihm schon zahlreiche Stücke für Orgel, Chor oder 
Soloinstrumente in Auftrag gegeben, die er dann stest uraufführte und 
das neulichst sogar bei einer Rundfunk - live - Übertragung bei MDR Figaro.

Während des Konzerts sangen das Jubiläums-Ehepaar Annemarie und 
Klaus Dieter Untch die geistlichen Arien und Duette. Da war in den Arien 
eine verständliche zeitgemäße Tonsprache zu hören. Die Duette zeichneten 
sich unter dem Titel: für ein harmonisches Ehepaar, durch den harmonisch 
gut ineinander fügenden strengen Kanon aus.

Ein besonderer Meilenstein der Orgeldarbietung des künstlers 
Peter Kleinert war die Aufführung der sechsstimmigen Ricercare von 
Bach, welches wohl zu den schwierigsten Orgelwerken gehört. 
Der hochbetagte Bach hatte das Stück im musikalischen Opfer 
für den Preussenkönig Friedrich den Großen gewidmet und seine 
absolute Meisterklasse im Kontrapunkt unter Beweis gestellt.
In der zeitgenössischen Partita von Untch, mit dem Titel: in dem Herren 
freuet euch, konnten die verschiedensten Klangfarben der Orgel 
präsentiert werden. Die Partita wirkt durch kontrastfreudigen Ideenreichtum 
des Komponisten sehr lebendig und frisch.

Mit den abschliessenden Orgelwerken des bedeutendsten Bach-Schüler 
J. L. Krebs mit der Choralfantasie - Freu dich sehr, o meine Seele und die 
Toccata mit fuge in E Dur , konnte Gastinterpret Kleinert seine absolute 
Virtuosität unter Beweis stellen. Sein Orgelspiel zeichnete sich, 
durch lebhafte und temperamentvolle Aussagekraft aus.

Kein Wunder dass nach jedem Stück, das Publikum sich mit spontanem 
Beifall bedankte.

Nach dem Konzert durfte das Publikum im Kirchhof bei 
Rotwein und erfrischenden Saftgetränke, über die musikalischen 
Eindrücke plaudern.
(Irineu Buga - Bukarest)


Dienstag, 17. Juli 2012

Tam aris quam aulis: barocke Kammermusik in Zeiden / Muzicá de camerá barocá in Codlea


Am Montag den 16. Juli erlebte das Zeidner Publikum in der Evangelischen Kirche Kammermusik der ganz besonderen Art, nämlich aufgeführt auf historischen Barockinstrumenten. Die Aufführenden präsentierten erst der Reihe nach die Besonderheit und den Charakter ihrer Instrumente.

Luni in dupá amiaza din 16. Iulie, in cadrul stagiunii ai muzicii clasice Codlea 2012 organizatá de Biserica evanghelicá Codlea, melomanii codleani au avut ocazia unicá de-a savura muzicá de camerá barocá autenticá prezentatá quartetul: "Tam aris quam aulis". La inceputul programului artistii au prezentat pe ránd instrumentele lor baroce care diferá de cale clasice prin formá, dar in mod special prin sunet. 



Ulricke Titze aus Dresden führte ihre Brockvioline vor.Sie unterscheidet sich von den modernen Geige durch Form , Größe aber vor allem auch Klang. Es handelt sich um einen weichen, transparenten, süßen, leiseren "silbrigen" Klang. Guido Titze aus Dresden präsentierte die Barockoboe. Das Instrument war ein beliebtes Solo-Instrument der Barockzeit, hatte einen helleren, geschmeidigeren Klang als die moderne Version und konnte sich für Kammermusik angenehm wohlig in den Geigenklang mischen. Csata István aus Miercurea Ciuc ist zur Zeit zu den zwei einzigartigen Künstlern aus Rumänien welche die Viola da Gamba spielen. Am Instrument sind deutliche optische Unterschiede zum Cello sichtbar und der Klang ist weicher, glatt und belebt. Paul Cristian aus Kronstadt begleitete das Ensemble am Spinett, ein etabliertes Instrument der Barockzeit , wesentlich kleiner als das Cembalo und vom Klang her rieselnd, samtig, ähnlich einer Laute.  

Astfel Ulrike Titze din Dresda (Germania) prezentase vioara barocá, care are sonoritate mai dulce si transparentá decát vioara clasicá. Guido Titze tot din Dresda explica calitátile speciale si deosebite unui oboi baroc sau oboiul d´amore fatá de cele moderne. Csata István din Miercurea Ciuc face parte din cei doi artisti unice din Romania care cánta la viola da gamba. Este vorba de un instrument tipic baroc care seamána cu actualul violoncel insá avánd sonoritate mai gratioasá si gingasá.   
Ansamblul era acompaniat la spinet de Paul Cristian din Brasov. Spinetul este mai mic decát clavecinul si un predecesor al pianului, avánd insá o sonoritate asemánátoare unui instrumente de coarde ciupite cum ar fi ghitara.
  
Aufgeführt wurde barocke Hof- und Tafelmusik Musik von G. Ph. Telemann, J. G. Naumann und G. A. Bresianello , aber auch geistliche Instrumentalmusik von H.I.F. Biber so das dass Motto zum Programm "Tam aris quam aulis" lautete: das Übersetzung würde etwa sinngemäß so lauten: wie am Altar soll es auch ausserhalb erklingen.


Au fost prezentate piese instrumentale camerale din epoca barocá de G. Ph. Telemann, J. G. Naumann si G. A. Bresianello. Din repertoriul sacrala fost prezentatá o piesá instrumentalá de compozitorul H.I.F. Biber. Astfel se incadra programul in denumirea cvartetului"Tam aris quam aulis" , ce ar insemna: ráspándit sá fie in jur , cea ce rásune la altar.


Das Ensemble gab alles an temporeichen und hochpräzisem Spiel und verwöhnte das Publikum in eine atemberaubende Musikwelt. Selbewußte Spielfreude verliehen dem Gesamtklang barocke Klangkultur erster Kategorie. Die wunderschön klingende Instrumente wurden durch stilgerechtes Spiel, mitreißend und virtuos auf fesselnde Art, lebendig gestaltet. 

Ansamblul cameral a prezentat programul cu o convingere de mare tinutá artisticá, demonstránd desávársire si autenticitate de culturá muzicalá barocá.

Das Publikum fühlte sich in besonderer Weise von diesem einzigartigen Erlebnis bereichert und dankte mit reichem Applaus.  

Cei prezenti au rásplátit artistii cu un aplaus frenetic urmánd in curtea bisericii la traditionala gustare de vin rosu cu discutii de rezonantá de dupá concert.

Samstag, 30. Juni 2012

Musikzauber in Zeiden mit Quartetto Dolce / Concert de muzicá de camerá cu "Quartetto Dolce" in Codlea

Kammermusik war schon immer ein musikalischer Leckerbissen. Die Tatsache, dass so eine Gruppe wie Quartetto Dolce existiert, ist allerdings nicht so selbstverständlich: bis sich die richtigen Leute zusammen finden, welche gemeinsam gut harmonisieren, muss der erste wichtige Schritt vollzogen werden. Der zweite Schritt ist noch schwieriger: Auftritte organisieren und die Gruppe salonfähig  machen. Dazu gehören auch wohlwollende Unterstützer, so wie in diesem Falle die Deutsche Botschaft Bukarest, Zeidner Nachbarschaft, Zeidner Apotheke Imunofarm und Zeidner Kirchengemeinde. 


Muzica de camerá este un fenomen deosebit si nefiresc. Efectul sonor produce farmec si mirare. Dar si existenta unei qvartet cum ar fi formatia “Quartetto Dolce” nu este un lucru obisnuit.. In primul ránd este greu de gásit membrii care se inteleg, se potrivesc  si sunt dispusi pentru a lucra impreuná la proiectul muzical comun. In al doilea ránd este si mai greu sá gásesti locatii adecvate care organizeazá concerte si cu sustinere financiará. Iar in al treilea  ránd, intr-un orásel de provincie cum ar fi Codlea este si mai greu sá gásesti si sá mobilizezi melomanii, doritori de-a  fregventa la un asemenea eveniment muzical de valoare artisticá.  Iatá cá aceste criterii au fost implinite la sfársitul sáptámánii din data de 30. iunie la Biserica Evanghelicá unde a avut loc deschiderea stagiunii de concerte de muzicá clasicá Codlea 2012.


(Foto: Codlea Info)

Wer ist Qartetto Dolce ? Wer und was steckt dahinter ?
Die Gruppe gründete im vergangenen Jahr der zeidner Organist Klaus Dieter Untch als Notenbeschaffer und Continuobegleiter am Tasteninstrument. Zwei weitere Mitglieder sind die Geschwister Katalin und Jacinta Miklos aus Sankt Georgen (Sf. Gheorghe) die sich den Violinenpart teilen. Der Basso continuo wird vom jungen kronstädter Cellisten Paul Paraschiv besetzt.   Die Gruppe selber steckt  noch in den Kinderschuhen und arbeitet erst noch daran, um von sich hören zu lassen. Seit einigen Jahren musizieren sie gemeinsam zu den zeidner Weihnachtskonzerten. Aber so  ein musikalisches Weihnachtsgeschenk sollte ruhig ausgepackt und für restliche Jahreszeiten ausgekostet werden. So entstand die Idee für Kammermusik mit Qartetto Dolce.  Dazu gehört nun Heranreifen und regelmäßiges Auftreten. In Zeiden durfte das bestens gelingen und das zum Eröffnungskonzert am 30. Juni der Zeidner Konzertreihe 2012 in der Evangelischen Kirche. Quartetto Dolce durfte schon vergange Woche auch in Schäßburg auftreten, war schon  gut eingespielt  und zeigte somit in Zeiden Selbstbewußtsein , sowie überzeugende Selbstfindung.


Qartetto Dolce im Zeidner Kirchhof (von links):
Paul Paraschiv (Cello), Katalin Miklos (Violine), Jacinta Miklos (Violine), Klaus Dieter Untch (Continuo)



Astfel a avut loc un concert cu “Quartetto Dolce”, o formatie care de fapt s-a constutuit abia anul trecut chiar in Codlea, fiind condusá de muzicianul codlean Klaus - Dieter Untch. Au fost prezenti numerosi melomani care au fost rásplátiti cu sunete miraculoase ale muzicii din epoca barocá, clasicá si chiar moderná.
La inceputul programului au fost prezentatá un ciclu de piese baroce de G.F. Händel, G. Ph. Telemann si J.S. Bach. Dupá aceea urmase o premierá cu o compozitie proprie a muzicianului Klaus Dieter Untch cu o fantezie despre un cántec de tineret: „Din toatá inimá“. Textul acestui cántec spune cá din toatá inimá avem voie sá fim si ingeri a lui Dumnezeu.  
Spre final a fost prezentat si din repertoriul clasic a lui J. Haydn o triosonatá.


(Foto: Codlea Info)

Das Programm bot zunächst einen musikalischen Zyklus der Barockzeit mit Triosonaten von Händel, Telemann und Bach. Es handelte sich dabei oft um Stücke die für andere Besetzungen geschrieben wurden und für Qartetto Dolce   neu arrangiert oder transponiert werden mussten. Da kommen wir auch zum dritten wichtigen Aspekt einer Kammermusikgruppe: die Notenbeschaffung ist eine aufwendige und spannende Arbeit.
Doch während den Proben wurde den Aufführenden klar: es handelt sich um musikalische Leckerbissen, die es wert sind, präsentiert zu werden. Auch die Gastgeber, Organisatoren, Sponsoren und vor allem das Publikum sei darauf hingewiesen: Kammermusik verkörpert Lebensfreude und Lebensqualität, die man nicht oft genug erleben kann.
Auch eine Uraufführung durfte im Zeidner Konzert zustande kommen. Zum diesjährigen evangelischen Jugendtag erhielt der Zeidner Organist Untch den Auftrag, einen repräsentativen Song welches das Motto "Von ganzem Herzen" verkörpert , zu schreiben. Daraus entwickelte sich nun aus seiner Feder zum selben Thema, eine lebhafte Fantasie eigens für Qartetto Dolce in Manier des romantischen Kontrapunkts.
Der Schlussteil des Konzerts war  der Klassik gewidmet: eine Triosonate von Josef Haydn. Eleganz und galante, schwebende Leichtigkeit war herauszuhören. Es sind die Eigenschaften die Qartetto Dolce gerne verkörpert und hören läßt.


Piesele au fost interpretate cu elegantá galantá , insusiri cu care se intruchipeazá formatia „Quartetto Dolce“ formatá din: Katalin Miklos (Vioará), Jacinta Miklos (Viorá) , Paul Paraschiv ( Violoncel) si Klaus – Dieter Untch ( Continuo).
Concertul a fost rásplátit de melomani cu un bogat aplaus iar la iesire in curtea bisericii, cei prezenti au fost invitati sá serveascá báuturá rácoritoare si vin rosu, avánd parte la discutii de dupá concert.  



Es gab reichlich viel Applaus und eine bachsche Zugabe für das zahlreich erschienene Publikum. Anschließend durfte  das Konzert im  Kirchhof unter strahlend blauem Himmel  mit Rotwein und Geplauder ausklingen.  Es hört sich vielleicht wie nach Märchen an, aber es ist tatsächlich ein Stück  Musikzauber  im wirklichen Leben. Qartetto Dolce sei Dank. (Annemarie Untch)

Stagiunea concertelor de muzicá clasicá din Codlea este finantatá de Ambasada Germaná Bucuresti, Asociatia Codlenilor din Germania, Farmacia Imunofarm Codlea si Biserica Evanghelicá Codlea.
Urmátorul concert cu muzicá de camera va la cea loc in data de 16. Iulie.

Freitag, 29. Juni 2012

Eindrücke zum 21. Zeidner Treffen in Friedrichroda


Foto: Helmut Mieskes - Zeidner Treffen Friedrichroda 2009 
              
 Zum vierten Male hintereinander hatte ich erneut das besondere Vergnügen zu einem der alle drei Jahre in Deutschland stattfindenden Zeidner Treffen, dabei zu sein. Gemeinsam mit Pfarrer Andreas Hartig und Sekretärin Brigitte Vládárean durften wir aus Zeiden zu diesem großartigen Treffen in Friedrichroda hinzureisen.
          Es tut gut so viele Zeidner an einem Platz zu treffen , die auf einem zukommen und mit anerkennende Reaktionen auf die Schulter klopfen.
Es tut noch besser wenn sich dabei beherzte Menschen zusammenfinden welche mit  konkretem Einsatz für das, was auch heute in Zeiden passiert, sich engagiert einbringen.   
          Deshalb ist so ein Zeidner Treffen für mich nicht nur eine stärkende Oase um neue Kräfte und Inspirationen zu sammeln, sondern eine Plattform der Begegnungen um Ziele, Ideen, Projekte  für Zeiden zu verwirklichen.  
          Anhand so eines Treffens wird mir stets Gegenwärtig welch starkes Potential hinter so einer Gemeinschaft steht. Da ist einmal der Vorstand: fähige, eifrige, begeisterte Leute kommen zusammen und setzten in Tat um was an Ressourcen und Energie aus der Basis kommt. Es geht um Inhalte, Belebung und aktives Miteinander Teilen- und Erleben.
          Da sind innerlich jung gebliebene Altnachbarväter Volkmar Krauss und Udo Buhn und ein neuer dynamischer Nachbarvater  Rainer Lehni auf den viel versprechende Hoffnungen für die Zukunft der Zeidner Gemeinschaft ruhen. Da sind Kulturgruppen und Kulturträger, Blasmusik, Chor, Referenten, Bücherautoren, Künstler, Jugend und vor allem ein begeistertes Publikum am Werk. Für den Erhalt zeidner Werte setzen sie allen gemeinsam stets neue Maßstäbe.  Da sind Wohltäter wie Renate Klinger und Gabrielle Lehman, welche für das Wohlwollen der Zeidner Gemeinschaft mit dem besonderen Ton des Einbringens für gute Resonanz sorgen. Was kann da noch schief gehen ?!
          Ich durfte Zeuge sein wie der neue Nachbarvater Rainer Lehni mit seiner  Helfergruppe auf dem Rasen vor dem Berghotel von Friedrichroda , den traditionellen Zeidner Wunderkreis herstellte. Ich durfte erneut den magischen Tanz im Wunderkreis erleben und mir ging gerührt von diesem Phänomen ein Licht auf: solange es einen geschlossen Kreis von Zeidner gibt, werden stets neue Wunder vollbracht.

Donnerstag, 31. Mai 2012

Singender Stammtisch in Zeiden

Zum ersten Mal wurde seitens des Zeidner Orstforum am Abend des 31. Mai der "Singende Stammtisch" in der neuen Pension "Anelize" , veranstaltet. Die Idee stammt von Vorstandsmitglied Horst Schuller und die bestätigende Rückmeldung dazu kam, über die Umfrage des Zeidner Forum an  die Mitglieder der Zeidner Gemeinschaft: nämlich an erster Stelle für gewünschte Veranstaltungen wurde der "Singende Stammtisch" gewählt.











Zur zahlreichen Sinngemeinschaft waren Jung und Alt anwesend. Sogar Besucher aus Deutschland gesellten sich dazu. Es entstand eine fröhliche Runde nach dem Motto: „Wo man singt , da lass dich nieder…“
Das stilvolle Ambiente, sowie die gute Stimmung , übertrafen alle Erwartungen. Es wurde aus Herzelnslust gesungen, musiziert und geplaudert. Diverse Volkslieder erklangen voller Gesangsfreude, begleitet am Akkordeon von Klaus-Dieter Untch, Horst Schuller und Pfr. Andreas Hartig. Sogar Kurator Peter Foof griff zur passenden Gelegenheit zum Akkordeon und verblüffte die Anwesenden mit seiner nicht verlernten Spielkunst.










Zu den Überraschungsgästen gehörte Winfried Ziegler, Jugendreferent des Landesforums aus Hermannstadt, sowie der neue Zeidner Bürgermeisterkandidat Octavian Bogdan.














Die Gastgeberfamilie Kraft boten ein bekömmliches Getränkebasar zum erschwinglichen Preis. Die Teilnehmer der Veranstaltung zeigten sich von einer derart singfreudigen Begeisterung, so daß für eine weitere Auflage des „Singenden Stammtisches“, alle Weichen gestellt sind. (Annemarie Untch)





Freitag, 25. Mai 2012

Bunter Abend in Kronstadt, von Zeidner Kulturgruppen erfolgreich mitgestalltet / "Seara de divertisment cultural german la Brasov"


Unter dem Motto „Wir lassen und das Singen nicht verbieten“ fand am Freitag den 25. Mai der Bunte Abend des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt in der Aula der Honterusschule, statt. 


(Zeidner Flötengruppe - Grupul de Flaut Codlea / Foto: Julia Barabas - ProCodlea)

Sub motoul " Nimeni ne interzice sá cántám impreuná" a avut loc vineri in data de 25. mai "Seara de divertisment cultural" al Forumului German Judetean Brasov , sustinutá in aula liceului Honterus.  
Gestaltet wurde das Programm von mehreren bekannten Formationen des Burzenlandes: der Kronstädter Bachchor und Jugendbachchor, geleitet von Steffen Schlandt, die Zeidner Kindertanzgruppe und Jugendtanzgruppe, geleitet von Nicolae Râşnovean. Ebenfalls aus Zeiden wirkten die Flötengruppe und der vereinte Chor Zeiden/Heldsdorf, beide Formationen geleitet von Klaus Dieter Untch mit. Es folgten das Folkloreensemble „Korona“, geleitet von Dagmar Cloos, der Kirchenchor Honigberg, dirigiert von Diana Bâldea, das Kronstädter „Canzonetta“ Vokal- und Instrumentalensemble, geleitet von Ingeborg Acker, das „Duo Zwei“ aus Bacău und die Burzenländer Blaskapelle, dirigiert von Vasile Glăvan.

Programul a fost sustinut de urmátorarele formatii culturale germane cunoscute din Tara Bársei: 
  • corul Bach Brasov si corul de Tineret Bach , conduse de Steffen Schlandt
  • cele douá formatii de dans sásesc de tineret si de copii din Codlea, indrumate de Nicolae Rásnovean
  • Grupul de Flaut Codlea si corurile unite Codlea / Hálchiu, conduse de Klaus - Dieter Untch 
  • Ansablul  folcloric "Korona" din Brasov indrumat de Dagmar Kloos
  • Corul Bisericesc Hárman dirijat de Diana  Bâldea
  • Ansamblul muzical de tineret si copii "Canzonetta" , condus de Ingeborg Acker
  • Formatia "Duo Zwei" din Bacáu
  • Fanfara Tárii Bársei , dirijatá de Vasile Glávan

Der zeidner Klaus Dieter Untch leitetet auch das  offene Singen mit dem Publikum. Bekannte Volksliedern wurden gesungen und  von den Formationen  Canzonetta sowie die Zeidner Flötengruppe, begleitet.

Un moment culminant a fost "cántatul liber" cu publicul. Un poutpouri de cántece germane populare a fost cántat de toti cei prezenti, acompaniat de grupul de Flaut Codlea si formatia Canzonetta sub bagheta muzicianului codlean Klaus Dieter Untch.
 Der traditionelle „Bunte Abend“ ist seit vielen Jahren  eine „Leistungsschau“ die den ehrenamtlich wirkenden Kulturensembles aus Kronstadt und den anderen beteiligten Ortschaften die Möglichkeit bietet, sich einem breiteren Publikum mit deutschem Kulturprogramm vorzustellen.

Aceastá "Seará de divertisment cultural" este de multi ani o importantá traditie a formatiilor culturale germane din Tara Bársei, care au ocazia  de-a se prezenta cu repertoriul specific sásesc.
Bemerkenswert war die gute Stimmung während der Veranstaltung und dass Zeiden mit so zahlreichen Kulturgruppen am diesjährigen „Bunten Abend“ beteiligt war. Es ist ein positives Zeichen für die zeidner sächsische Gemeinschaft dass deutsche Traditionen und eine reichhaltige Kultur für Jung und Alt mit so viel Begeisterung und Erfolg am Leben erhalten wird.


(Kirchenchöre Zeiden & Heldsdorf / Corurile unite Hálchiu - Codlea ; Foto: Julia Barabas - ProCodlea)

De remarcat a fost buna dispozitie a celor prezenti la acest eveniment, dar si prezenta vie a formatiilor codlene la aceastá editie. Este un semn pozitiv pentru comunitatea sáseascá din Codlea , care reuseste sá sustiná pentru copii si adulti numeroase formatii culturale germane de succes.

(Paul Iacob)



Freitag, 18. Mai 2012

PRIORITÁTILE ALE FORUMULUI DEMOCRAT AL GERMANILOR DIN CODLEA

  • ·       Prioritate Nr. 1, crearea locurilor de muncá prin atragerea de investitori  romani si straini, in mod deosebit a celor din spatiul germanofon al Uniuni Europene.  


  • Gestionarea responsabila , performanta si transparenta a bugetului local al Municipiului Codlea,

  • Dezvoltarea reala a infrastructurii Municipiului, incepand cu materia vitala nr. 1, apa potabila de calitate, in conducte de calitate si celelalte utilitati necesare, iar  in final asfalt de calitate pe care toti conducatorii auto si-l doresc.

  • Infiintarea de gradinite si crese in locul celor desfiintate in ultimii ani , in cartierele in care acestea nu exista.

  • Infiintarea unui centru de ajutorare a pensionarilor,a persoanelor cu dizabilitati si a celor ce traiesc din ajutor social.

  • Modernizarea scolilor, concentrata pe aducerea la un standart ridicat al salilor de curs , si constructia din fonduri europene a unei baze sportive  orasenesti  pentru scolari,tineret si ceilalti cetateni  ai orasului nostru.

  • Modernizarea echilibrata a tuturor zonelor Municipiului Codlea.

  • Promovarea unor programe de instruire, specializare profesionala, perfectionare si schimburi culturale pentru tinerii codleni in Germania.

  • Punerea in valoare a patrimoniului cultural si istoric, a resurselor geografice in vederea atragerii turistilor in orasul nostru. 

  • Infratirea orasului Codlea cu un oras important din Germania: facilitarea schimburilor economice, culturale si turistice cu Germania si celelalte tari  germanofone.

  • Promovarea unui program cultural de substanta  pentru toti cetatenii Municipiului  Codlea indiferent de nationalitate sau  religie.

Noi nu promitem, noi facem!

Votati!

BOGDAN OCTAVIAN 

PRIMAR 
al Municipiului Codlea



Interviu cu Bogdan Octavian , candidat pentru primar din Codlea:
click aici: http://klausdieteruntch.blogspot.com/2012_04_01_archive.html


FORUMUL GERMAN SE IMPLICÁ